Projekttage am 6. und 7. Februar 2019

Die Aktivitäten war sehr vielseitig in diesen beiden Tagen. Während die Klassen 9 noch die letzten Tage ihres Betriebspraktikums verbrachten, standen für die Klassen 5 - 8 und 10 die Projekttage auf dem Programm. 

Klasse 5 "Lernen lernen" 

Wie erledige ich meine Hausaufgaben effektiv? Sind Karteikarten zum Lernen noch angesagt? Diese Fragen und noch viel mehr thematisierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 während des Methodentrainings zum Thema "Lernen lernen". An beiden Tagen arbeiteten die Klassen mit ihren Klassenlehrern Frau Häger, Herrn Baaden und Frau Wisskirchen. 

Klasse 5b

Klasse 6 "Wasserprojekt" 

„Wasser bedeutet Leben“
Die Jahrgangsstufe 6 der Marienschule hatte am 7. Februar 2019 Besuch vom Bochumer Unternehmen Geoscopia Umweltbildung. 

Anhand von neuen und alten Satellitenbildern erläuterte Herr Westermann sachkundig und im Schüler und Schülerinnen zugewandten Unterrichtsstil die Folgen menschlichen Handelns: Gletscher schmelzen, das Eis der Polkappen verschwindet, für den Anbau von Soja kommt es zur Zerstörung des Regenwaldes, der Anstieg des Meeresspiegels führt zum Verschwinden von Inseln im Pazifik.

In zwei Projekttagen erfuhren die Schüler und Schülerinnen außerdem, welche besonderen physikalischen Eigenschaften Wasser besitzt und wie aufwändig die Abwasserreinigung ist. Sie beobachteten im Mikroskop Einzeller wie das Pantoffeltierchen, lernten ihre Lebensweise und ihre Bedeutung für die biologische Klärung kennen. Sie beschäftigten sich mit dem eigenen Wasserverbrauch und entwickelten Ideen zum Wasser sparen.


Klassen 6 und 7 - Musical "Herzschlag"

Zwei Tage intensives Proben, Tanzen und Singen. Viele Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 7 standen während der Projekttage in der Aula auf der Bühne. Schon Anfang Mai feiert das diesjährige Musical Premiere, bis dahin ist allerdings auch noch viel zu tun. Während der beiden Tage wurde erstmals mit Requisiten und Kostümen geprobt. Einen kleinen Vorgeschmack zeigt die Bildergalerie. 


Klasse 8 - Berufsfelderkundung

Im Rahmen des Landesvorhabens "Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAoA) verbrachten die Klassen 8 einen Tag in einem ausgewählten Betrieb (Autohaus Witteler, Rembe Safety & Control, IEB, ABB, H&T Presspart, Stadt Brilon), um einen Einblick in ein mögliches späteres Berufsfeld zu erhalten. Am zweiten Tag wurden diese Besuche inhaltlich nachbereitet und es bestand die Möglichkeit, über die Webseite deinerstertag.de vielfältige Berufsfelder virtuell zu erleben. Dazu standen sowohl VR-Brillen als auch die schuleigenen iPads zur Verfügung. In einer 360°-Ansicht können alle denkbaren Berufsfelder intensiv erkundet werden. 


Klasse 10 - Vorträge & Kunst

Auf der Zielgeraden vor dem Abschluss konnten sie die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 mit Hilfe verschiedener Vorträgen wieder ein klein wenig mehr auf den Start in das Berufsleben vorbereiten. Unter anderem rund um die Themen Sozialversicherung, Gewerkschaften oder Krankenversicherungen waren Referenten eingeladen, die die Schülerinnen und Schüler mit Informationen versorgt haben. 


Zudem waren einige Schülerinnen und Schüler mit dem Urban-Artist Henning Marten Feil aktiv. Erneut wurde eine Wand im Treppenhaus des Neubaus kreativ gestaltet. Nachdem zuletzt ein Graffiti angefertigt wurde, arbeiteten die Zehntklässler in diesem Jahr mit Pinsel und Farbe. Das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen! Ein tolles Kunstwerk, das zudem die Bedeutung eines gemeinsamen Europas in den Fokus rückt. 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen